Der Süden mit Anschlussprogramm Puerto Valle / Argentinien

Hotel Puerto Valle

  • Das im Stil eines Boutiquehotels geführte Haus bietet nur 5 Zimmer an – alle mit direktem Blick auf den Fluss. Die Zimmer sind geschmackvoll und luxuriös eingerichtet.
  • Der Außenpool besticht mit seinem phantastischen Blick auf den Fluss.

Tag 1: Bella Vista – Puerto Valle

  • Nach dem Frühstück Transfer in die Esteros del Ibera (ca. 110 km).
  • Diese Ökoregion ist ein 13.000 km² großes Feuchtgebiet, nimmt den zentralen Norden der Provinz Corrientes ein und schließt die so genannte Senke von Iberá mit ein.
  • Obwohl die Esteros del Iberá eine der größten Sehenswürdigkeiten des Landes Argentinien darstellen, da hier zahlreiche Tier- und Pflanzenarten leben wie Wasserschweine, Kaimane und Fischotter, Hirsche, Füchse, Schildkröten, verschiedene Arten von Affen, Gürteltiere, Dachse oder auch Wölfe etc. ist diese Region touristisch noch sehr unberührt! (Mittagessen / Abendessen)

Tag 2 + 3: Puerto Valle

  • Erkunden Sie die einzigartige Umgebung sowie das Ökosystem der Iberá-Sümpfe. Sie besuchen eine Zucht von Kaimanen und Alligatoren, reiten nach Puerto Valle, wandern zu den „Los Monos“ und unternehmen einen Ausflug per Pferd und Kanu auf die Estancia Garruchos mit einem traditionellen Asado.
  • (Vollpension inkl. alkoholfreie Getränke zu den Mahlzeiten)

Tag 4: Puerto Valle – Posadas

  • Nach dem Frühstück Transfer zum Anschlussprogramm

Preis auf Anfrage


| zurück | Hauptseite | Anfrage |

Paraguay Infos

Das Klima Paraguays ähnelt wohl am ehesten dem Kaliforniens oder Floridas.

Der Norden gehört zur tropischen, die Masse des Landes, einschließlich der Hauptstadt Asunción, zur subtropischen Zone.

Ostparaguay mit seiner fruchtbaren Erde ist das ganze Jahr hindurch reich an Niederschlägen, von Osten nach Westen abnehmend zwischen 2.000 und 1.400 mm im Jahresdurchschnitt.

Die Temperaturen schwanken zwischen maximal 40 Grad Celsius (nur ausnahmsweise) im paraguayischen Sommer und bis herab zu minimal 0 Grad im kurzen Winter – ca. 300 Sonnentage pro Jahr!

Naturkatastrophen wie Wirbelstürme und Erdbeben sind hier praktisch unbekannt.